#heimkommen – Ist der EDEKA-Weihnachtsspot wirklich von EDEKA?

Edeka_Weihnachten

Am 28. November wurde der Weihnachtsspot von EDEKA auf YouTube hochgeladen. Am 29. November, 23h hat der Clip schon fast 3 Millionen Views. Sowas nenne ich HERVORRAGEND. Der Spot ist seit gestern am Explodieren. Ich habe auf Facebook noch nie so viele Menschen einen Werbe-Clip teilen sehen, wie im Moment. Aber worum gehts denn eigentlich?

EDEKA hat gestern seinen, von Jung von Matt produzierten, Weihnachtsspot veröffentlicht. Es handelt sich dabei nicht um einen normalen Spot, es ist eine kurze Geschichte. Eine Geschichte eines Opas, der gerne seine Familie zu Weihnachten beisamen hätte, diese aber mal wieder absagen musste. Traurig sitzt er am Tisch, isst zu Abendbrot und in dem Moment, wo die Zuschauer bereits traurig sind und die ersten Tränen kommen, passiert das, was sich niemand hätte vorstellen können… (Ich möchte nicht spoilern, schaut euch den Spot einmal selbst an):

Zusammengefasst: Der Opi schmiedet einen Plan. Er täuscht seinen Familienangehörigen seinen Tod vor, damit alle endlich mal zusammenkommen. Böse, aber sehr wirksam. Jung von Matt schafft es mit diesem Spot die deutschen Menschen zu erreichen. Nun aber eine wichtige Frage, was genau das angeht: Schafft das denn auch EDEKA?

Was ist denn wirklich EDEKA an diesem Spot? Könnt ihr mir diese Frage beantworten? Die Protagonisten sind nicht mal in oder aus Deutschland. Das gesamte Video ist mit Untertiteln besetzt. Ich sehe da keine einzige EDEKA-Einkaufstüte (abgesehen davon, dass Sie auch dort platziert werden sollten). Wo ist denn der Bezug zur Supermarktkette? Ach, das Logo am Ende. Sorry

Kai hat schon Recht mit einem Kommentar zu meinem FB-Posting: Schön so, dass die Menschen unterhalten werden. Das Thema ist auch wirklich angekommen und jeder weiß, dass dieses Problem bekannt ist, was in dem Spot angesprochen wird – vor allem auch ich kenne das. Ich kann nicht bei meiner Familie sein in Brasilien. Weihnachten ist schließlich ein Familienfest, wir MÜSSTEN uns die Zeit nehmen, um bei unseren Liebsten zu sein!

EDEKA aka JvM hat da die emotionalen Nerven der Deutschen getroffen. Was aber für eine Werbung eines deutschen Unternehmens trotzdem, meiner Meinung nach, schwer zu begreifen ist. Ich zumindest, kann mich nicht mit EDEKA identifizieren. Ihr? Möchte man das, so hat Kai wiederum recht: Das gehört zur Königsdisziplin. Aber wieso hat JvM hier keine deutschen Protagonisten genutzt? Oder wenigstens nicht in Deutschland gedreht? Wieso ist kein deutsches Truthahn im Video? Ich hätte da eine Ahnung…..

4 Comments

  1. Ralph   •  

    Hallo Victor,

    ein sehr spannendes Video finde ich.
    Neugierig bin ich über Deine Ahnung im letzten Satz.
    Was ahnst Du?

    Beste Grüße

    Ralph

    • Victor   •     Author

      Lieber Ralph, entschuldige die späte Antwort! Da ich keine bösen Gerüchte in die Welt setzen will und ich mir auch nicht mehr ganz sicher bin, ob meine Ahnung da Recht haben könnte, kann ich dir leider keine Antwort dazu geben. Auf jeden Fall ist eines klar: Auch wenn der Spot nichts mit Edeka zu tun hat, jeder Mensch redet drüber und setzt den Spot, dank den Medien, mit Edeka in den selben Kontext. Chapeau also

      LG

  2. Pingback: Weihnachten 2015: Wie Edeka, OTTO und weitere Marken mittels Storytelling in Social Media Aufmerksamkeit gewinnen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *