Revolverheld: Nach jedem Konzert gibt’s ein Bühnenfoto inkl. Fans auf Instagram

revolverheld_instagram_preview

Ich liebe ja Instagram. Unterwegs oder auch daheim irgendwelche Schnappschüsse machen, das Bild bearbeiten, hochladen, fertig: Ein Kunstwerk entsteht. Ob ihr es glaubt oder nicht, ich bin bereits bei 540 Fotos!!! Da ist auf jeden Fall viel Mist dabei, wie z.B. nen fetten Mückenstich auf meiner Hand oder einfach nur eine Dose Energy-Drink. Aber sicher ist, dass jedes Foto aus einem besonderen Grund entstanden ist und dementsprechend, möge es auch nichts weltbewegendes sein, eine schöne Erinnerung hervorruft!

Ich folge da vielen anderen Leuten, u.a. Freunde, Sportler, Unternehmen, Models, Künstler, Musiker usw. Mich interessiert es auf der einen Seite sehr, wie Unternehmen den Dienst als Marketingwerkzeug nutzen, auf der anderen Seite schaue ich mir einfach gerne an, was Promis so in ihrer Freizeit machen, was Freunde so essen usw.

Letztens bin ich auf den Instagram-Account von der deutschen Band Revolverheld gestoßen. Sollte wohl jeder kennen, sie haben nicht umsonst ein paar Musikpreise abgeräumt, z.B. letztens den ersten Platz beim Bundesvision Songcontest ergattert. Neben ein paar Selfies oder Screenshots von den Fans, finde ich eine Aktion der Band sehr ansprechend: Nach jedem Konzert stellen sie sich auf der Bühne kurz mit dem Rücken zu ihren Fans und posen jedes Mal anders für ein Foto. Diese laden sie anschließend auf Instagram, hier ein paar Beispiele:

Wird geladen

Paaapeeenbuuurg!! Das war grandios!! 1000 Dank für diesen spitzenmäßigen Nachmittag!! ❤️ #immerinbewegung #lassunsgehen #papenburg #papenburgfestival #ndr2 #quantumoftheseas

Auf Instagram anzeigen

Wird geladen

 

 

Ohh HIGHFIELD!! Es war sooo schön bei euch!! DANKE für diesen unglaublichen Abend!! ❤️ #immerinbewegung #lassunsgehen #revolverheld #highfield14 #liebe

 

Auf Instagram anzeigen

Wird geladen

 

 

Yeeehaa Salzburg! Danke für diesen spitzenmäßigen Abend!! #immerinbewegung #lassunsgehen #iibtour14 #salzburg

 

Auf Instagram anzeigen

Ich finde es wirklich eine tolle Idee, vor allem auch, dass sie die Fans mit einbinden und dadurch für eine wirklich tolle Kulisse sorgen! Weiter so ihr Rocker! Und wenn ihr wahre Fans seid, dann sorgt dafür, dass sie bald beim MTV EMA 2014 einen weiteren Preis mit nach Hause nehmen! Viel Glück!

Nur ein Typ, der auf einer Parkbank freestylt

freestyle_preview

Bei Facebook bin ich heute auf ein Video aufmerksam geworden, das mich ganz schön zum Staunen gebracht hat. Zu sehen sind 1 1/2 Jungs auf ner Parkbank. Der linke sitzt da herum, spielt mit seiner Tüte Zigarette und freestylt vor sich hin – aber wie! Im Hintergrund läuft Musik (laut Post Philip George – Wish you were Mine (Dub Mix)). Ich kann euch nicht sagen, ob das auch wirklich dabei abgespielt wurde, oder jemand den Song im Nachhinein dahinter gepackt hat. Egal, es passt einfach und der Typ hat was Spezielles, man könnte auch Flow dazu sagen, oder? Vier Minuten lang, glaube nur 2/3 Pausen dazwischen, sonst ist er durchgängig am freestylen. Schaut/hört euch das selbst mal an!

Ich weiß leider weder wer das ist, noch wo der herkommt. Nach seinem Englisch und der Hintergrundkolisse her zu urteilen, sieht es nach UK aus.

Kutiman macht aus 23 Amateur-Musikern einen wunderschönen Song

Kutiman_mashup_preview

Möchte man der Welt zeigen, was man musikalisch alles so drauf hat, gibt es viele Möglichkeiten das zu beweisen. Manche nehmen ihre Stimme auf und senden eine Kostprobe an verschiedene Labels, manche filmen sich beim Singen oder Gitarrespielen und laden das Video anschließend auf YouTube. Des öfteren bekommen wir Zuschauer dann auf der Video-Plattform einiges zum Lachen, aber auch Perlen lassen sich dort finden. Das wohl bekannteste Beispiel wäre Justin Bieber, der, soweit ich mich erinnere, mit seinen Videos/seiner BabyStimme damals für Furore sorgte und von dem R&B-Sänger Usher unter die Fittiche genommen wurde. Heute bringt er alle Mädchen zum Schreien und Heulen.

Kutiman, ein israelischer MashUp-Artist, hat sich zur Aufgabe gemacht, genau solche Videos herauszusuchen und zusammenzuschneiden – aus verschiedenen Instrumenten und Stimmen, erschafft der Künstler somit ein neues Werk, das sich wirklich sehen/hören lässt!

“Give it Up” ist nicht sein erstes und auch nicht sein letztes Werk. Kutiman veröffentlichte 2009 bereits ein ganzes Album mit 8 Mash-Ups mit dem Namen “Thru You“. “Give it Up” ist der erste Song für das kommende Mixtape, welches “Thru You Too” heißen wird und am 1. Oktober erscheinen soll. Ich bin gespannt!

via vox.com

Nico Suave ist zurück mit “Gedicht” feat. Flo Mega

suave_gedicht_preview

Was Musik angeht, könnte ich mich als “Allrounder” bezeichnen: Ich mag alles, was halt gut ist und mir gefällt. Hauptsächlich kommen die Tracks aber aus der Hip-Hop oder House (soulful) Richtung. Was Hip-Hop in Deutschland angeht, da höre ich gerne die alten Tracks von den Beginnern, Blumentopf, Dynamite Deluxe sowie Curse (wie ich mich auf das neue Album freue) und ob ihr es glaubt oder nicht, auch Sido! Sonst kann ich euch noch Umse ans Herz legen!

Egal, kommen wir zu Nico Suave!

Nico ist, seit ich sein Track “Vergesslich” zum ersten Mal hörte, nicht mehr aus meiner “Deutschen Hip-Hop” Playlist wegzudenken. Als ich dann bei Rap.de vor ein paar Tagen hörte, dass er einen neuen Track hat und damit sogar beim Bundesvision Songcontest antritt, bin ich ausgerastet!!!! Ok, ich übertreibe ein bisschen! Das Lied trägt den Namen “Gedicht“, welches er mit der großartigen deutschen Soulstimme von Flo Mega besingt, hört es euch mal an…

Die beiden passen meiner Meinung nach suuper zusammen und ich freue mich schon sehr auf deren Liveauftritt beim BuViSoCo 2014 für Hamburg! Und noch mehr freue ich mich auf das kommende Album, welches wohl im Herbst rauskommt. Mal schauen wo ich dann bin, wenn er auf Tour geht. Dann wird er nach Curse schon mein 2. Pflichtkonzert! Yay!

Darsteller des Musicals “König der Löwen” überraschen diesmal die New Yorker U-Bahn-Fahrer

Irgendwas hat das Musical “König der Löwen”, was andere Musicals nicht haben: Tolle und spontane Darsteller. Egal wo wie es aussieht, denn es ist nicht das erste Mal, dass die Darsteller in einem öffentlichen Ort, einfach mal so anfangen die Titelmelodie des Musicals zu singen: “The Circle of Life”.

Nachdem die australischen Darsteller in einem Flugzeug die Gäste überraschen konnten, legen die Amerikaner nun nach. Und wo könnte man das am besten in New York machen?? Richtig, in der U-Bahn!

via DrLima