Volkswagens neuer Touareg Spot: Hauptsache die Optik stimmt!

vw_touareg_ddb_preview

Das Traumpaar hat wieder zugeschlagen: Volkswagen und DDB! Für den Spot des neuen Touaregs haben sich beide Parteien wieder zusammengesetzt und wie ich finde, mal wieder ein tolles und witziges Ding fabriziert.

Ich mache es mal kurz: Der neue Touareg kann alles, das weiß jeder – wieso also etwas unter Beweis stellen, wenn man das nicht muss? Da wird der wunderschöne deutsche SUV nur dreckig und das wollen wir ja nicht oder? So in etwa kommuniziert das der VW-Mitarbeiter im Spot, inklusive einem wirklich tollen Humor, der mich so richtig zum Lachen bringt. Ich sag nur: “Wroom – und durch!” Love it!

Der Spot ist Teil einer Kampagne, für die die Agentur Grabarz & Partner verantwortlich ist. Bei W&V bekommt ihr weitere Infos – kleiner Spoiler vorweg: Hat was mit Wahrscheinlichkeiten zu tun. Tolle Idee, für die ein paar Printanzeigen entwickelt wurden.

Update: Der Spot wurde bei YouTube leider auf privat gesetzt wie ihr sehen könnt. Ich werde mich mal schlau machen wieso das der Fall ist und sage euch Bescheid! Sorry dafür!

Update 2: Das Video ist weiterhin auf privat gesetzt, jedoch habe ich beim Durchforsten der W&V Kommentare zu deren Artikel über die Touareg Kampagne einen interessanten Fund gemacht: Das Ganze ist gar nicht so neu! Ein User postete nämlich einen alten Spot, der für den rumänischen Markt gedreht wurde:

Es spielt zwar nicht der selbe Typ mit, aber mal ganz plump ausgedrückt, die Idee wurde total (fast zu 100%) übernommen! Was ist da los DDB?

via Grabarz & Partner/Facebook

Wenn ein Volkswagen Caddy den Chef zuparkt…

volkswagen_caddy_norway_preview

In Norwegen scheint der Volkswagen Caddy ein sehr beliebtes Auto zu sein, denn er zählt dort zum meist verkauften Nutzfahrzeug des Landes. Um darauf aufmerksam zu machen, hat sich Volkswagen mit der norwegischen Agentur Try/Apt zusammengetan und einen, hmmm, sehenswerten Spot entwickelt.

Stellt euch vor, der Chef kommt wütend angelaufen in das Mitarbeiterzimmer und regt sich über die unbekannte Person auf, die ihn zugeparkt hat. Es handelt sich dabei übrigens um einen den Volkswagen Caddy. Am Anfang wollte das nicht wirklich einer zugeben, jedoch traut sich dann doch der Erste. Um den armen Freund/Mitarbeiter nicht im Stich zu lassen, stehen dann weitere aus Solidarität auf. Der Chef schaut nun verdutzt und plötzlich laufen einfach mal alle los…

Ha! Hat halt jeder nen Caddy! :D Ich fand die Mucke passend und musste auch irgendwie ein bisschen lächeln. Sonst hat der Spot an sich nicht wirklich was, aber ich finde die Tatsache, dass Volkswagen auch da oben im Norden so stark vertreten ist, schon sehr spannend und wollte euch das mit nem netten Spot einfach mal mitteilen.

via AOTW

Was macht eine hungrige Kröte? Sie wartet auf einen Golf R!

kröte_golfr_preview

Hach Volkswagen. Hach DDB Tribal. Egal was ihr macht, am Ende bin ich immer glücklich. Die Hamburger Kreativagentur weiß ganz genau, wie man wichtiges technisches BlaBla eines Automobilkonzerns so schmackhaft wie möglich an die Laien vermittelt. So auch in diesem Spot, der für die Performance der Bremsanlage des neuen Golf R wirbt.

Zu sehen ist eine riesige Kröte, die, wie es aussieht, auf der Suche nach leckeren Insekten ist. Tja, wo findet man Kröte wohl mit Sicherheit eine große Auswahl an Delikatessen à la Insektus Mignon? Auf der Frontseite eines Fahrzeugs – ich will ja nicht wissen, wie viele Insekten pro Tag da ihr Leben verlieren. So stellt sich die Kröte mitten auf einer Landstraße und prompt kommt auch schon das erste Auto.

via DDB Tribal / Facebook

Volkswagen erinnert uns auch in Deutschland daran: Don’t Text And Drive

vw_dont_text_and_drive_classic_aotw

Vor drei Tagen schrieb ich bereits über eine Volkswagen Kampagne zu diesem Thema. Die Kampagne war meiner Meinung nach jedoch für den asiatischen Markt konzipiert , weil sie in Hong Kong gedreht wurde und die dafür verantwortliche Agentur, laut GuteWerbung.net, ebenfalls da aus der Ecke kam: Ogilvy Beijing.

Nun hat Volkswagens Lieblingsagentur aus Deutschland, DDB Tribal, die Kampagne nach Deutschland geholt und prompt drei sehr einfallsreiche Print-Ads entworfen, die ich euch unbedingt zeigen muss. Dabei sind Smileys zu sehen, die man ja normalerweise beim SMS-Schreiben des Öfteren mal benutzt. Wirklich super umgesetzt! Jedoch sehen sie nicht mehr ganz gesund aus. Das erste Ad seht ihr bereits da oben, zwei weitere folgen.

vw_dont_text_and_drive_sunglasses_aotw

vw_dont_text_and_drive_tongue_aotw

Die Kampagne erinnert mich übrigens ein bisschen an die Emoji Kampagne von PETA! Egal, bitte merkt euch es also: Don’t text and drive.

via Adsoftheworld & DDB Tribal auf Facebook

Großartige Kampagne von Volkswagen gegen SMS am Steuer

volkswagen_mobile_preview

Volkswagen beeindruckt mich normalerweise immer mit tollen Spots und die wirklich gut schauspielerischen Leistungen, die in diesen zu sehen sind. Seit einigen Tagen ist jedoch eine tolle Kampagne des Automobilkonzerns im Internet zu sehen und zwar gegen die Nutzung von mobilen Geräten am Steuer.

In einem Kino in Hong Kong wurden allen Besuchern eines Films vorab eine Scene eingeblendet, die einfach nur ein fahrendes Auto von innen zeigen. Überhaupt nicht spannend, außer die Musik, die da lief war gar nicht mal so schlecht. Plötzlich, kein Plan wie das technisch geht, wurden mehreren Besuchern eine SMS auf die Handys geschickt. In dem Moment, wo alle durch die Nachrichten abgelenkt wurden, wurde es laut…

Volkswagen schaffte damit etwas ganz anderes als nur Aufmerksamkeit. Die Besucher waren echt alle durcheinander. Man sieht so richtig, wie es in den Köpfen rattert – denn sie alle wissen, dass man als Fahrer genau so reagiert im Auto und dass so ein Unfall schneller passieren kann als man sich vorstellen kann.

via Kai (hab “gegen SMS am Steuer” von dir geklaut, hoffe das geht i.O.)